Melanie Hollaus was born in 1980 in Austria. After acting school graduate she worked on performance art, short experimental videos and multi-channel-videos. Since 2008 she focussed her work on documentary film and videos for exhibitions. She is a writer, director, cinematographer and editor. Currently she finished her first feature-length fiction movie.
 

Melanie Hollaus wurde 1980 in Tirol geboren und lebt als freischaffende Filmemacherin in Wien. Sie ist Regisseurin, Kamerafrau, Drehbuchautorin und Cutterin tätig.
Nach ihrem Schulabschluss am BORG (Musikzweig) absolvierte sie die Schauspielschule in Innsbruck. Ab 2000 war sie in Theater- und Performanceprojekten der Freien Szene (Wien und Innsbruck) als Performerin und Mitgründerin mehrerer freier Gruppen tätig, und später als Vorstand in der Gründungsphase des BRUX Freies Theater Innsbruck. Sie drehte während dieser Zeit Experimentalfilme und Kurzfilme. Einige ihrer Experimentalfilme waren in Ausstel- lungen zu sehen, u.a. „L ́Italia alla finestra“ im Italienpavillon der Biennale di Venezia 2011. Seit 2008 widmet sie sich vorwiegend dem Dokumentarfilm - oft Projekte mit Schwerpunkt Stadträume und (/oder) Menschen in sozialen Randbereichen.

Zwischen 2017 und 2021 war sie an der Gestaltung des BrauKunstHaus im Bereich der audiovisuellen Medien beteiligt. So erstellte sie zusammen mit dem Komponisten Günther Zechberger zzahlreiche dauerhafte Mehrkanal-Videoinstallationen, Video-Soundinstallationen und dokumentarische Beiträge für das Ausstellungshaus.